Altersvorsorge-Depot meiner Freundin: Erstes Update

0
(0)

Ende 2019 half ich meiner Freundin dabei, ein ausgewogenes ETF zu erstellen, welches ausschließlich für ihre Altersvorsorge gedacht war. Durch Ihre Wünsche entstand ein breites Altersvorsorgedepot, welches weltweit in alle Bereiche investiert. Nach über 14 Monaten möchte ich Euch ein erstes Update zur Entwicklung geben. Des Weiteren habe ich für meine Freundin im Coronacrash einen ersten Einmalkauf getätigt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Altersvorsorgedepot
Altersvorsorgedepot: Stand 31.12.2020

Bevor ich auf die Einzelheiten eingehe erstmal die harten Zahlen und Fakten. Bisher hat meine Freundin 2.770,12 € in ihr Altersvorsorge-Depot investiert. Durch die hohen Kursgewinne hat das Depot aktuell einen Wert von 3.160,81 € dies entspricht einer Wertentwicklung von +14,10 %. Hinzu kommen noch kleinere Dividenden und Ausschüttungen, welche die Rendite noch weiter steigern würden.

Damit hat das Depot eine bessere Wertentwicklung als der DAX, Eurostoxx und der Dow Jones. Lediglich an die sehr starke Entwicklung des NASDAQ kommt das Depot nicht heran.

Bei der Zusammensetzung haben wir eine Spardauer von 45 Jahren und eine Rendite von 8 % angenommen. Dadurch würde am Ende ein Vermögen von ca. 850.000€ entstehen. Es ist daher sehr angenehm, mit einer leichten Überperformance zu starten.

Welche Kriterien bei der Zusammenstellung beachtet wurden erfahrt Ihr hier: Altersvorsorge – So macht es meine Freundin

Einmalkäufe im passivem Depot?

Für viele passive Anleger mag es nicht zusammenpassen, dass man in einem passiven Sparplandepot Einmalkäufe tätigt. Ich kann an dieser Stelle auch schon mal verraten, dass solche Einmalkäufe im Depot die Ausnahme bleiben werden. Wieso ich doch einen tätigte, ist aus meiner Sicht allerdings sehr verständlich.

Für mich war der Kauf eine todsichere Angelegenheit. Denn ich führte diesen mitten in der größten Aktienmarktpanik durch, die es seit Jahrzehnten gegeben hat. Im März 2020 verloren fast alle Aktien 20 bis 60 % an Börsenwert und das, obwohl die meisten nicht einmal von Corona betroffen waren. Also suchte ich ein nachhaltiges Unternehmen, welches kaum von der Coronakrise betroffen ist. Gelandet bin ich bei Frosta!

Altersvorsorgedepot
Frosta – Wertentwicklung 2020. Quelle: Finanzen.net

Ausgeführt wurde meine Order für 50,50 € und ich kaufte 9 Aktien. Ich weiß noch, dass meine Freundin damals gar nicht glücklich über den Kauf war. Denn die Aktien standen einen Tag eher noch bei 47 € und es war geplant 10 Aktien zu erwerben. Nach 10 Monate und einem Kursplus von 45 % plus Dividende, wird sie mir mein Abwarten sicherlich verzeihen.

Fazit zu Einmalkäufen im Altersvorsorgedepot

Einmalkäufe wird es weiterhin in diesem Depot geben. Allerdings nur in absoluten Ausnahmesituationen, in denen ein sehr gutes Chance- und Risikoverhältnis besteht. Im März 2020 habe ich in meinem aktiven Dividendendepot mehr Käufe getätigt als im ganzen Jahr 2018.

Lies auch: Depotentwicklung bis zum 01.04.2020

Fazit zur ETF-Auswahl

Nach 14 Monaten zeigt sich bei den ETFs, dass die breite Auswahl sehr wichtig war um eine gute Performance zu erzielen. Die Value-ETFs auf die Bereiche USA, Europa und Asien lieferten dieses Jahr nur eine sehr maue Gewinnentwicklung. Sie liegt zwischen 0,64 % und 2,16 %. Damit liegt sie trotz Corona im positiven Bereich, was mich zumindest zufrieden stimmt, aber deutlich unter den “geplanten” 8 % pro Jahr.

Ausgeglichen haben das die ETF´s auf die Bereiche Wasser, NASDAQ, nachhaltig Europa und nachhaltig weltweit. Diese stehen wie folgt im Plus:

  • Lyxor World Water +11,77 %
  • Ishares NASDAQ +21,24 %
  • Nachhaltig Europa +9,20 %
  • Nachhaltig weltweit +9,76 %

Um Beate Sander zu zitieren “Breit gestreut, nie bereut”. Wer die alte Dame noch nicht kennt, sollte sich dringend ihre Podcastauftritte anhören. Auch nach ihrem Tod lehrt sie eine Anlagementalität, welche einen deutlich ruhiger werden lässt.

Ausblick & Fazit

Der Ansatz des Altersvorsorge-Depots bleibt natürlich weiterhin passiv. Dadurch wird es für das Jahr 2020 nur eine einzige Änderung geben. Alle 25 € Sparraten werden auf 27 € erhöht. Dadurch werden die Dividenden und Ausschüttungen aus 2020 und 2021 reinvestiert.

Das nächste Update zu diesem Depot wird es erst Ende 2021 oder Anfang 2022 geben. Da hier allerdings auch nicht viel passiert sind diese Jahresabstände auch gerechtfertigt.

Meine Freundin und ich sind mit dem Depot bisher sehr zufrieden. Es zeigt, dass man auch mit einer sehr langweiligen Form der Geldanlage eine ansehnliche Rendite erzielen kann. Das wichtigste bei der Anlage bleibt weiterhin das Anfangen.

Ich hoffe, dass Ihr alle gut in das neue Jahr gestartet seid und wünsche alles Gute für 2021!

Dieser Beitrag dient lediglich der Information und stellt die Gedanken des Autors dar. Deshalb handelt es sich hierbei um keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung. Jeder Anleger ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.