Meine Depotentwicklung im Oktober 2021

5
(3)

Der Oktober 2021 brachte uns mit deutlichem Schwung neu Rekorde. Die positiven Rekorde wurden an der Börse und bei meiner Depotentwicklung erzielt. Die negativen Rekorde bei Inflation. Diese schlug besonders stark bei den Spritpreisen durch. Da ein Großteil meines Depot im Bereich Öl- und Gasförderung liegt, konnte ich hiervon allerdings auch ordentlich profitieren.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Aktienmarktentwicklung bis zum November 2021

Auf Jahressicht konnten sowohl der MSCI World als auch der DAX ihr Jahreshoch ausbauen. Standen diese letzten Monat noch mit 12,92 % und 13,22 % im Plus, konnte der MSCI den DAX nun überholen und steht bei 18,02 %. Der DAX hingegen stieg auf 14,56 %.

In den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob diese positive Entwicklung trotz Inflations- und Zinsängsten bis zum Jahresende gehalten werden kann.

Meine Depotentwicklung

Depotentwicklung
Meine Depotentwicklung bis zum November 2021

Genau wie die Aktienmärkte konnte auch mein Depot im Oktober ordentlich zulegen. Insgesamt liegt es seit Jahresanfang 18,12 % im Plus. Damit legte es im Vergleich zum September 3,86 % zu. Somit liege ich noch hauchdünne 0,10 % vor dem MSCI World und komfortable 3,56 % vor dem DAX.

Ich sehe mein Depot aktuell breit genug aufgestellt, um sowohl von Inflation als auch von einer anziehenden Wirtschaft zu profitieren.

Depotentwicklung
Depotentwicklung bis zum November 2021

Nachkäufe und Verkäufe

Im Oktober tätigte ich zwei Käufe und einen Verkauf. Besonders mein Kauf bei Whitecap ist für mich eher ungewöhnlich. Dort investierte ich direkt 1.500 €. Normalerweise steige ich immer in Tranchen ein. Eine weitere neue Position im Oktober eröffnete ich bei Lockheed Martin.

Auf der Verkaufsseite verabschiedete sich nach einem kurzen Gastspiel Canadian National Railway aus meinem Depot.

Die Beweggründe für meine Käufe und Verkäufe findet Ihr wie immer in meinem Newsletter.

Unternehmensnachrichten für meine Depotentwicklung

Da im Oktober wieder die Berichtssaison gestartet ist, werde ich die wichtigsten Unternehmensmeldungen hier untereinander aufführen:

  • City verkauft 9 %von Wella für 426 Mio. Dollar an KKR
  • Merck Co bringt ein Medikament gegen Covid auf den Markt
  • Bank OZK erhöht die Dividende um 1,8 %
  • Phillips 66 erhöht die Dividende um 2,2 %
  • Whitecap Resources erhöht die Dividende um 36 %
  • Altria erhöht sein Aktienrückkaufprogramm
  • AbbVie erhöht die Dividende um 9 %

Die Unternehmensnachrichten stimmen mich bisher sehr positiv, dass meine Depotentwicklung auch bis zum Ende des Jahres mit den Märkten mithalten kann.

Dividendeneinnahmen

Auch im Oktober konnte ich wieder einen ordentlichen Eingang an Dividenden verzeichnen. Insgesamt erhielt ich 94,44 €. Die Summe setzt sich dabei aus folgenden Zahlungen zusammen:

  • Main Street Capital 8,08 €
  • Stryker 2,41 €
  • Ping An 17,26 €
  • Bank OZK 12,92 €
  • MTR 4,07 €
  • China Water Affairs 19,53 €
  • Altria 20,20 €
  • Merck Co. 9,98 €
Dividendeneinnahmen 2018 - 2021
Dividendeneinnahmen 2018 – 2021

Damit hat der Oktober 2021 das Vorjahr um 15,44 € übertroffen. Unter’m Strich habe ich dieses Jahr schon 1.561,52 € an Dividenden erhalten und werde im November wohl mein Jahresziel von 1.600 € überschreiten.

Dieser Beitrag dient lediglich der Information und stellt die Gedanken des Autors dar. Deshalb handelt es sich hierbei um keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung. Jeder Anleger ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.