P2P Investments

Was ist P2P?

 

P2P oder Person-to-Person-Kredite sind eine Alternativmöglichkeit für Privatpersonen und Unternehmen, Kredite außerhalb des Bankensektors zu erhalten. Des Weiteren können sie für Privatpersonen eine alternative Geldanlage sein, um die persönlichen Finanzen auf ein weiteres Standbein (neben Aktien, Immobilien und Liquiditätspuffer) zu stellen. Die Anlagemöglichkeit erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit bei den Anlegern. Im Jahr 2005 wurden weltweit 118 Mio. Dollar in P2P-Kredite investiert; im darauffolgenden Jahr waren es bereits 269 Mio. Dollar und 2015 waren es alleine in Europa 2,1 Mrd. Euro.

 

Auf verschiedenen Plattformen (z.B. Bondora, Mintos, Lending Club, …) werden die Kreditnehmer und Kreditgeber zusammengebracht. Die einzelnen Plattformen haben meistens eine Kooperation mit einer Bank, welche die Zahlungen für sie abwickelt. Oft kann der Inverstor entscheiden, ob er sein Geld selbst anlegen möchte und jeden Kredit einzeln vergibt oder ob er ein Autoinvest nutzt. Bei dem Autoinvest stellt der Inverstor z.B. ein, wie hoch seine Beteiligung pro Kredit maximal sein soll, wie lange das Geld gebunden sein soll, wie hoch die Verzinsung des Kredits sein soll, ob der Kredit besichert sein muss und aus welchen Ländern die Kreditnehmer kommen dürfen.

 

Viele dieser Marktplätze für Kredite bieten zusätzlich eine Rückkaufgarantie. Das hat den Vorteil für den Anleger, dass er sein Geld auch dann zurückerhält, wenn der Kreditnehmer den Kredit nicht bezahlen kann.

 

Des Weiteren bieten viele Anbieter einen Zweitmarkt. Auf einem Zweitmarkt können Anleger ihre Kredite vorzeitig verkaufen, falls sie das Geld benötigen. Bei dem Verkauf eines Kredites ist zu beachten, dass das Zahlungsverhalten des Kreditnehmers den Kurs, zudem man den Kredit verkaufen kann, beeinflusst. Ein Kredit, der immer rechtzeitig gezahlt wurde, lässt sich sogar zu über 100% verkaufen, während ein Kredit, bei dem die Raten immer mit Verzug oder zu dem Zeitpunkt lange überfällig sind, meist nur mit großem Abschlag verkauft werden kann. Den Abschlag nutzen besonders risikobereite Anleger für ihre Spekulationen aus. Diese Anleger kaufen lange überfällige Kredite und hoffen darauf, dass zumindest ein Teil des Kredites noch eingetrieben werden kann, um so einen besonders hohen Gewinn zu erzielen.

 

Ich persönlich nutze P2P, um einen kleinen Teil meiner monatlichen Sparrate anzulegen und dadurch meine Vermögensstruktur zu verbessern.

 

Welchen P2P-Marktplatz ich nutze und warum, wie meine Erfahrungen bisher sind und wie meine Bank bei der Immobilienfinanzierung den Punkt P2P unter den Vermögenswerten aufgenommen hat, werde ich Euch in einem anderem Artikel zeigen.