Depotentwicklung bis zum 01.02.2020

Auch im neuen Jahr erhaltet Ihr monatlich ein Update zu meiner aktuellen Depotentwicklung. Als Neuerung gebe ich Euch einen besseren Überblick über meine Dividendeneinnahmen. Nun aber zum ersten Börsenmonat des Jahres. Obwohl ich bereits seit 2012 an der Börse aktiv bin, kann ich mich an wenige Monate erinnern, in denen so viele Ereignisse passiert sind. Wer schwarzen Humor hat, könnte auch sagen, dass das neue Jahr mit einem Knall begann. Kaum war die Neujahrsfeier vorbei, schockt Trump die Welt mit der Ermordung eines iranischen Generals. Die dadurch verursachte Eskalation im Nahen Osten führte zu direkten Gegenschläge des Irans. Kaum war die Eskalation im Nahen Osten aus den Medien verschwunden, war das Conra-Virus allgegenwärtig. Überall auf der Welt gibt es mittlerweile bestätigte Fälle und China hat bereits eine ganze Stadt abgeriegelt.

Depotentwicklung
DAX-Entwicklung im Januar 2010 Quelle: Finanzen.net

Trotz dieser Ereignisse gelang es unserem DAX ein neues Allzeithoch zu erreichen. Besonders Öl- und Waffenhersteller konnten in den ersten Tagen besonders gut performen. Durch die zwischenzeitliche Entspannung des Irankonfliktes sind die Ölunternehmen zusammen mit dem Ölpreis wieder gefallen. Das Corona-Virus hat viele Unternehmen dazu veranlasst, Zweigstellen in China zu schließen. Diese Schließungen werden für viele Unternehmen Umsatzeinbrüche bedeuten, weshalb die größten Indexe in die Knie gingen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass unser exportlastiger DAX den Monat mit einem Minus von 2,6 % abschließt.

Meine Depotentwicklung

Depotentwicklung
Meine Depotentwicklung im Januar 2020

Anfangs sah es danach aus, dass mein Depot gegen die Irankrise immun sei. Besonders meine Öl- und Waffenunternehmen glichen die Verluste aus. Zum Monatsende erwischt aber auch mein Depot die Corona-Grippe. Kurseinbrüche bei meinen Ölwerten, Starbucks, Aurelius und 3M sorgten für ein Minus von 3,49 %.

Nachkäufe und Neukäufe

Im Januar habe ich zwei Käufe in meinem Depot durchgeführt. Zum einen habe ich den U-Bahn-Betreiber und -Bauer MTR gekauft. Das Unternehmen betreibt in England, Schweden, China, Australien und Hong Kong Nahverkehrsunternehmen. MTR ist es damit gelungen, überall auf der Welt Monopole zu errichten. Diese außergewöhnliche Stellung und der Rückgang des Aktienkurses durch die Proteste in Hong Kong, zogen mich praktisch an. Ebenfalls bringt mich der Kauf dabei weiter, meinen Dividendeneinnahmen mehr Währungsvielfalt zu verleihen.

Als zweites habe ich die Bank OZK gekauft. Dabei handelt es sich um eine kleine regionale Bank in den USA. Das Unternehmen hat sich durch seine starke Bilanz für mein Depot qualifiziert. Es ist eines der wenigen Unternehmen, welches seine Dividende jedes Quartal steigert. Bereits seit neuneinhalb Jahren steigert die Bank jedes Quartal die Dividende.

Unternehmensnachrichten für meine Depotentwicklung

Im Januar 2020 gab es eine ganze Menge Quartalszahlen, welche auch meine Unternehmen beeinflussten. Auch wenn ich von so kurzfristigen Ausblicken wie Quartalszahlen wenig halte, sind sie dennoch interessant.

3M verfehlte deutlich die Gewinnerwartungen und kündigte ein neues Sparprogramm an. Durch das Streichen von tausenden Jobs soll die Profitabilität des Konzerns wieder steigen. Kurzfristig führte diese Nachricht aber zu einem deutlichen Kurseinbruch.

Obwohl Starbucks ein exzellentes Jahr hinter sich hat, verschreckte der Ausblick die Anleger. Durch das Corona-Virus schloss das Unternehmen sehr viele Filialen in China und schickte den Aktienkurs auf Talfahrt.

Erfreuliche Nachrichten gab es von YUM! Brands, welches seine Aktionäre durch eine Dividendensteigerung erfreute. Ganze 11,9 % gibt es zukünftig mehr.

Auch McDonalds übertraf die Erwartungen und erfreute damit die Aktionäre. Die erfolgsverwöhnten Aktionäre erhalten bereits seit 44 Jahren ohne Pause eine steigende Dividende.

Am letzten Börsentag des Monats verschreckte Altria seine Aktionäre mit einer weiteren Milliardenabschreibung auf Juul. Persönlich sehe ich den erneuten Rutsch der Aktie eher als Chance, meine bestehende Position weiter aufzustocken.

Dividendeneinnahmen

Im Vergleich zum Vorjahr konnte ich meine Dividendeneinnahmen um über 500 % steigern. Allerdings ist das wenig erstaunlich, wenn man bedenkt, dass ich letztes Jahr lediglich 10,73 € erhalten habe. Dies ist auch der Grund, warum ich so transparent mit meinen Zahlen umgehe. Denn ohne die harten Zahlen sind solche Steigerungsraten nur heiße Luft.

Des Weiteren erhielt ich zwei Dividenden, welche ich gar nicht für den Januar erwartet hatte. Von folgenden Unternehmen erhielt ich Zahlungen:

  • Altria 22,31 €
  • Walt Disney 12,02 €
  • Bank OZK 3,97 €
  • China Water 24,46 €

Damit erhielt ich im Januar 62,76 € an Dividenden.

Dividendeneinnahmen
Jahresübersicht Dividendeneinnahmen 2018-2020

Durch diese Steigerung habe ich mir für mein Dividendenziel einen ordentlichen Vorsprung herausgearbeitet.

Lies auch: Meine Ziele für das Jahr 2020

An dieser Stelle kann ich schon verraten, dass ich auch im Februar mehr Dividenden einnehmen werde als im letzten Jahr. Weniger als 0 € ist allerdings auch nicht möglich.

Dieser Beitrag dient lediglich der Information und stellt die Gedanken des Autors dar. Deshalb handelt es sich hierbei um keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung. Jeder Anleger ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

4 Gedanken zu „Depotentwicklung bis zum 01.02.2020“

  1. Hallo Tim,

    heute ist ja wieder eine Menge los, bei den bloggenden Dividenden-Jägern. Ich lese schon den halben Tag Monatsberichte. Es ist doch immer sehr interessant und inspirierend, was andere Investoren schon erreicht haben. So bin ich heute zum ersten Mal auf deinen Blog gestoßen.

    Deine Investition in MTR finde ich sehr interessant. Ich werde mir das Unternehmen mal genauer anschauen. Zahlen die einmal im Jahr Dividenden in HongKong-Dollar?

    Viele Grüße
    Mike

    1. Moin Mike,

      immer schön Besuch von einem anderen Bloggerkollegen zu erhalten. Ich hoffe, dass du auch zukünftig mal bei mir vorbeischaust. 🙂

      MTR steht auch bei mir sehr hoch im Nachkaufskurs. Die Ausschüttungen bei MTR erfolgen zwei mal im Jahr die Im Januar habe leider verpasst und die zweite gibt es im Oktober.

      viele Grüße
      Tim

  2. Moin Tim,

    ich schaue bereits seit gut eine Jahr regelmäßig auf deinem Blog vorbei.
    Ich bin aktuell dabei mir auch einen Blog zu erstellen. Mich würde interessieren, bei welchem Host du deine Domain hast.
    Grüße

    1. Hi Christopher,
      vielen Dank für deine regelmäßigen Besuche. Ich hoffe du guckst auch in Zukunft weiter rein.
      Als Host nutze ich hosteurope. Allerdings habe ich mir mich nicht wirklich intensiv damit beschäftigt, welcher Host der Beste ist.
      Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Blogprojekt.

      viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.