Mein passives Einkommen – Stand 01.03.2020

0
(0)
Mein passives Einkommen
Mein passives Einkommen – Stand 01.03.2020

Schneller als man gucken kann ist bereits der zweite Monat des Jahres 2020 vergangen. Meine Tabelle über mein passives Einkommen habe ich rückwirkend um die Spalte “Optionsverkäufe” erweitert. Mein Überschuss verweilt den zweiten Monat in Folge auf hohem Niveau. Auch wenn im Februar 2020 die Nachrichten vom Corona-Virus dominiert wurden, war der Monat für mich recht langweilig.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und mit der neuen Kategorie “Optionsverkäufe”.

Mein passives Einkommen aus Immobilien

Überraschenderweise bin ich im Februar 2020 an eine neue Wohnung gekommen. Wenn alles nach Plan verläuft, dann werde ich im März den Kaufvertrag unterschreiben. Sobald das erledigt ist, stelle ich Euch die Wohnung in einem eigenem Beitrag vor. Des Weiteren habe ich das Schloss an meiner Garage gewechselt, damit ich diese ab März vermieten kann. Ebenfalls greift zum März die Mieterhöhung für meine fünfte Wohnung. Dadurch wird der Cashflow dieser Wohnung positiv.

Lies auch: Negativer Cashflow – Darum kaufe ich die Immobilie trotzdem

Im März wird sich daher mein Immobilieneinkommen wieder erhöhen.

Passives Einkommen aus Dividenden

Letztes Jahr war der Februar der einzige Monat in dem ich keine Dividenden erhielt. Dadurch, dass jetzt AbbVie und Starbucks mein Depot bereichern, erhielt ich nun auch in diesem Monat Dividenden:

  • AbbVie 13,72 €
  • Starbucks 4,17 €

Damit erhielt ich im Februar 17,89 € an Dividenden.

Sollten die Kurs von Starbucks weiter durch das Virus fallen, werde ich meine Position hier ausbauen.

Optionsverkäufe

Seit Anfang des Jahres verkaufe ich Optionen auf Unternehmen, welche ich gerne in meinem Depot hätte. Im Februar habe ich Optionen auf Lufthansa und Aurelius verkauft. Auf Aurelius habe ich eine langlaufende Option bis Mitte Juni verkauft und dafür 24 € erhalten. Die Option auf Lufthansa verfällt im März und brachte mit 14 €.

Lies auch: Cash Secured Put – Meine Strategie in überhitzten Märkten

Solange das Corona-Virus weiter die Medien und Aktienmärkte dominiert, werde ich Short-Puts auf die Reisebranche und Flughäfen verkaufen.

Lies auch: Short Puts auf die Reisebranche verkaufen?

Blog

Mit 15,27 € trug der Blog wieder einen normalen Beitrag zu meinem passivem Einkommen bei. Im Februar gingen die organischen Aufrufe erstmals leicht zurück. Sie lagen aber immer noch über Aufrufen im Dezember 2019. Dieser Rückgang ist wenig verwunderlich, weil ich im Januar mehr Beiträge als gewöhnlich veröffentlicht habe.

Blogaufrufe über Google
Blogaufrufe über Google, Februar 2020

Insgesamt erhielt ich immer noch 249 organische Aufrufe. Ich bin gespannt, ob ich diesen Wert im März wieder überschreiten kann.

Unerwartete Kosten

Im Februar hatte ich unerwartete Kosten von 29 €. Diese entstanden dadurch, dass ich die Schlüssel für meine Garage verloren hatte. Also musste ich ein neues Schloss kaufen und das alte Schloss ausbauen. Dafür werde ich ab März hoffentlich eine Miete von 40 € erhalten.

Überschüsse und Zielerreichung

Im Februar lag mein Überschuss bei 971,16 € und damit bin wieder minimal unter die 1.000 € gerutscht. Wenn im März nichts Außergewöhnliches passiert, sollte ich diese Marke wieder überschreiten. Im Vergleich zum letzten Jahr stieg mein Überschuss um 402,91 €. Damit habe ich allein in zwei Monaten 951,88 € mehr verdient als in den ersten beiden Monaten des letzten Jahres.

Meine Zielerreichung lag bei 46,25 % und ist damit weiterhin knapp unter 50 %. Ich plane, dass ich dieses Jahr mehrfach die 50-%-Marke überschreiten werde. Im Durchschnitt lag meine Zielerreichung in diesem Jahr bei 47,24 %.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.