P2P-Rendite optimieren

Heute stelle ich Euch vor,  wie ich meine P2P-Anlage bei Mintos optimiere und was sich dort in den letzten drei Monaten getan hat. Meine P2P-Anlage ist meine Anlage, die am wenigsten Aufmerksamkeit benötigt. Das Autoinvest ist nach meinen Vorstellungen eingestellt und tätigt alle Anlagen für mich. Ich überprüfe lediglich einmal im Monat, ob mein Kapital auch angelegt wird.

Letzten Monat hatte ich einmal das Problem, dass sich 300 € auf meinem Konto angesammelt hatten und nicht investiert wurden. Grund hierfür war, dass Mintos keine Kredite gefunden hat, welche meiner Wunschrendite entsprachen. Nachdem ich die Rendite nach unten korrigiert hatte, lief mein P2P-Investment wieder wie gewohnt.

Die niedrigen Zinsen scheinen auch vor der P2P-Anlage keinen Halt zu machen. Da Mintos sehr transparent über Neuigkeiten berichtet, fällt mir auf, dass neue Kreditgeber für auf Euro laufende Kredite “nur noch” Zinsen von 10 % anbieten. Früher lag der Zins für fast alle Laufzeiten im Schnitt bei etwas über 12 %. Trotzdem kann ich bei meiner Anlage einen richtigen Zinsstrom auf mein Konto beobachten.

Entwicklung meiner P2P-Anlage

P2P, Kredit
Meine P2P-Anlage am 29.10.2018

Am 07.08.2018 betrug mein Kontostand bei Mintos 2.892,36 € und ich hatte insgesamt 295,85 € an Zinsen erhalten. Da mich mein P2P-Investment so wenig Zeit kostet, freut es mich um so mehr, dass ich seit dem 07.08.2018 ganze 72,72 € an Zinsen erhalten habe. Damit steigen meine erhaltenen Zinsen bei Mintos auf 368,57 €. Im Schnitt habe ich damit die letzten drei Monate monatlich 24,24 Euro an Zinsen erhalten. Mein Ziel mit Mintos bleibt es, 110 € pro Monat an Zinsen zu erzielen und mir danach ein weiteres P2P-Investment zu suchen. Meine monatlichen Einzahlungen in Mintos habe ich etwas vernachlässigt, da ich hier mein Jahressparziel bereits erreicht hatte. In den letzten drei Monaten sind lediglich  83,96 € in Mintos geflossen. Die Summe ist deswegen so krumm, da ich glatte Kontostände mag und deshalb 3,96 € mehr überwiesen habe. Allerdings habe ich auch zwei Monate gar nichts an mein P2P-Investment überwiesen.

Welches P2P-Ziel habe ich für 2019?

In Anbetracht der Tatsache, dass es schon November ist, ist es immer absehbarer, welche Ziele ich für 2018 erreichen werde und welche nicht. Mein Ziel für mein P2P-Investment bestand darin, 3.000 € in Mintos zu investieren und 200 € an Zinszahlungen zu erhalten. Diese Ziele habee ich bereits vor einem Monat erreicht, weshalb sie anscheinend nicht groß genug waren. Da die Aktienmärkte allerdings sehr stark schwanken, bin ich mir noch nicht sicher, wie ich meine Ziele für 2019 stecken werde. Sobald ich zu einem Entschluss gekommen bin, werde ich dazu einen extra Beitrag verfassen.

Wie optimiere ich meine Rendite?

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Rendite für meine P2P-Anlagen. Ein wichtiges Kriterium ist dabei die Laufzeit des Kredits. Je länger ein Zins festgeschrieben wird, desto höher ist dieser. Allerdings möchte ich ein gewisses Maß an Liquidität erhalten, weshalb lange Laufzeiten für mich nicht in Frage kommen. Eine weitere Möglichkeit bessere Konditionen bei den Krediten zu erhalten ist es, in Kredite mit Fremdwährungen zu investieren. Da man hier als Investor ein zusätzliches Risiko hat, wird dieses mit einem höheren Zins “belohnt”.  Auch diese Möglichkeit scheidet für mich aus, da ich Spekulationen auf Währungsschwankungen ausschließlich über Aktien tätige und nicht über P2P. Mintos bietet öfter Bonusaktionen an, wenn man in ausgewählte Kredite investiert. Bei diesen Bonusaktionen bietet einem Mintos 1 % bis 5 % als Rückzahlung auf die investierte Summe. Diese Prämie erhält man sowohl auf neu investiertes, als auch auf bereits eingezahltes Geld. Ich stelle daher bei jeder Bonusaktion mein Autoinvest so ein, dass mein bereits eingezahltes Geld ausschließlich in die ausgewählten Kredite fließt. Auf diese Art erhalte ich regelmäßig gute Zusatzerträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.