Mein Asien-ETF: Investieren in Asien leicht gemacht

Vor einiger Zeit habe ich zusätzlich zu meinen monatlichen Aktienkäufen einen ETF-Sparplan auf den NASDAQ-Index abgeschlossen. Dadurch habe ich den einfachsten Weg gewählt, in die größten Technologieunternehmen der Welt zu investieren. Um mein Depot zu erweitern, habe ich mich entschlossen, zukünftig zusätzlich einen Asien ETF zu besparen. Auch diesen ETF werde ich monatlich mit 50 € besparen.

Lies auch: Mein ETF Sparplan (NASDAQ)

Durch einen weiteren Sparplan nutze ich ebenfalls einen unkomplizierten Weg, meine zukünftigen Dividenden zeitnah zu reinvestieren.

Asien ETF, Sparplan, Sparen
Mein Asien-ETF-Sparplan

Warum kaufe ich keine Aktien aus Asien?

Warum ich lieber die jährlichen Kosten für einen ETF zahle, als mir günstigere Aktien ins Depot zu legen, ist recht einfach nachzuvollziehen. Ich habe keine Ahnung vom asiatischen Aktienmarkt.

Ebenso wie ich es mir nicht zutraue, die nächste große technologische Revolution im Voraus zu erkennen, traue ich es mir nicht zu, den komplexen asiatischen Aktienmarkt zu analysieren. Allerdings bin ich der festen Überzeugung, dass das nächste große Technologieunternehmen im NASDAQ gelistet sein wird.

Für den asiatischen Markt erwarte ich in dem nächsten Jahrzehnt einen gewaltigen Aufschwung, welcher meiner Meinung nach sogar dazu führen könnte, dass der nächste reichste Mensch der Welt Asiate sein wird. Da ich aber weder die wirtschaftlichen Verflechtungen, noch die politischen Risiken einschätzen kann, investiere ich in einen möglichst breiten Asien-ETF. Dadurch erhalte ich mir die Möglichkeit, am Aufschwung eines ganzen Kontinents teilzuhaben.

Wie investiert mein Asien-ETF?

Mein neuer Sparplan investiert, wie es der Name schon vermuten lässt, über den ganzen Pazifik.

Asien ETF, ETF, Sparen
Zusammensetzung meines ETFs. Quelle Finanzen.net

Auf den ersten Blick lässt sich erkennen, dass zwei Drittel des ETFs in Japan investiert sind. Dies ist aus meiner Sicht unproblematisch, da der japanische der am weitesten entwickelte Aktienmarkt ist. Des Weiteren haben viele japanische Unternehmen Beteiligungen in weiteren asiatischen Ländern. Als bestes Beispiel kann man hier SoftBank anführen, welches an diversen anderen Unternehmen beteiligt ist.

Betrachtet man die im ETF enthaltenen Unternehmen, dann erkennt man sehr schnell, dass der ETF sehr breit gestreut ist und nur wenige Unternehmen über 1 % gewichtet sind. Dadurch bin ich an möglichst vielen Unternehmen beteiligt und streue mein Risiko im asiatischen Aktienmarkt sehr breit.

Asien ETF
Wertentwicklung des Asien-ETFs. Quelle: Finanzen.net

Seit der Auflegung des ETFs hat dieser um 149,8 % zugelegt. Dies entspricht einer Wertentwicklung von 14,9 % pro Jahr. Zusätzlich zu dieser sehr guten Rendite kommen jährliche Ausschüttungen des ETFs hinzu. Ich persönlich bevorzuge ausschüttende ETFs, da ich gerne selbst entscheide, wo und wann ich reinvestiere.

Werde ich weitere ETFs besparen?

Wenn ich mit meiner Dividendenstrategie weiterhin erfolgreich bin, werden auch meine jährlichen Dividendeneinnahmen weiter zunehmen. Um diese zusätzlichen Einnahmen für mich arbeiten zu lassen, kann ich es mir sehr gut vorstellen, weitere ETF-Sparpläne abzuschließen. Allerdings werde ich diese auch nur für Regionen und Segmente nutzen, in denen ich es mir nicht zutraue, eine Analyse durchzuführen. Bei diesen Anlagen reicht mir die Marktperformance aus und ich versuche nicht, durch Einzelaktien eine Outperformance zu erreichen.

Ich kann mir daher gut vorstellen, dass ich entweder die Sparraten bei meinen bestehenden Sparplänen erhöhen werde oder neue abschließe.

Besonders die Regionen Südamerika und Osteuropa würde ich gerne noch für mein Depot erschließen. Allerdings besteht aus meiner Sicht kein Druck, dieses überstürzt zu erledigen.

Lies auch: Mein Dividendendepot

Bei diesem Beitrag handelt es sich um keine Empfehlung oder Beratung für den vorgestellten ETF, sondern lediglich um meine Gedanken, wie ich mein Depot am besten erweitere. Jeder Anleger muss selber entscheiden, welche Produkte am besten in sein Depot passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.