P2P mit Twino

Heute stelle ich Euch vor, warum ich keine weiteren Einzahlungen bei Mintos tätige und weshalb ich nun Twino bespare.

Ebenfalls werde ich Euch einen Rückblick über das vergangene Jahr bei Mintos geben.

Mein P2P-Investment bei Mintos

Einleitend möchte ich klarstellen, dass ich mit Mintos mehr als zufrieden bin. Ich nehme nur deshalb Twino als zweiten P2P-Anbieter dazu, um ein mögliches Plattformrisiko zu verringern. Plattformrisiko bedeutet, dass ein Anbieter wie Mintos oder Twino pleite geht. Dadurch könnte es lange dauern, bis ich mein Geld wieder zur Verfügung habe und neu investieren kann.

P2P, Mintos, Passives Investment
Mein Kontostand bei Mintos am 19.01.2019

Ich investiere nun schon seit über zweieinhalb Jahren auf Mintos und hatte bis jetzt noch keinen einzigen Ausfall. Allerdings muss man auch beachten, dass ich noch nie in einen Kredit ohne Rückkaufgarantie investiert habe. Ebenfalls habe ich nie in einen Kredit mit fremder Währung investiert. Mintos soll für mich ein Investment darstellen, bei welchem ich nur einmal im Monat prüfe, ob das Autoinvest weiter seinen Job macht und mein Geld automatisch investiert.

In der ganzen Zeit, in der ich nun schon bei Mintos anlege, kam es ca. 4-5 Mal dazu, dass mein Autoinvest keine Anlagemöglichkeiten gefunden hat. Meistens lag dies daran, dass meine Zinserwartung zu hoch oder meine gewünschte Laufzeit zu kurz war. Nachdem ich die Einstellungen überarbeitet hatte, wurde mein Geld wieder wie gewohnt investiert. Dies erwarte ich auch von meinem P2P-Investment bei Twino.

Insgesamt habe ich mit Mintos bis jetzt 436 Euro eingenommen. In den nächsten Jahre erwarte ich jährliche Zinseinnahmen von über 300 Euro.

Jahreskontoauszug Mintos 2018
Jahreskontoauszug Mintos 2018

Für das Jahr 2018 habe ich durch meine Anlage bei Mintos 289,39 € an Zinsen erhalten. Damit schneidet Mintos wesentlich besser ab als meine Aktien- oder Immobilienanlagen. Trotzdem werde ich P2P mit Twino oder Mintos weiter nur als kleinstes Standbein bei meinem Ziel der finanziellen Freiheit nutzen.

P2P mit Twino

Ich habe mich für Twino als zweite P2P-Plattform entschieden, da Twino zu den größten Plattformen Europas gehört. Den vielen neuen Plattformen vertraue ich einfach noch zu wenig.

Das Registrieren bei Twino geht schnell und ist selbsterklärend. Innerhalb von 10 Minuten konnte ich die Registrierung erfolgreich durchführen. Der einzige Unterschied zu der Registrierung bei Mintos war, dass man bei Twino seinen Personalausweis hochladen muss. Dies ist bei Mintos erst nötig, wenn man sich Geld auszahlen möchte. Durch diese Maßnahme soll Geldwäsche und Steuerhinterziehung verhindert werden.

P2P mit Twino, P2P, Anlage
Kontostand bei Twino am 19.01.2019

Die Übersicht finde ich bei Twino minimal besser als bei Mintos. Dies liegt vor allem daran, dass meine Geldanlage dort feiner aufgelistet wird. Dadurch erkenne ich besser, wie lange mein Geld im Schnitt angelegt ist und wie hoch meine Zinseinnahmen sind. Um meine Ziele für das Jahr 2019 zu erreichen, habe ich direkt zum Jahresstart 250 € an Twino überwiesen. Nach zwei Werktagen war das Geld auf meinem Einlagenkonto angekommen und ich konnte mit dem Investieren beginnen.

Autoinvest mit Twino
Autoinvest mit Twino

Die P2P-Anlage mit Twino bietet ebenfalls wie mit Mintos eine Autoinvestfunktion. Auffällig ist, dass das Autoinvest bei Twino deutlich weniger Funktionen bietet als das Autoinvest bei Mintos. Für mich ist allerdings entscheidend, dass mein Geld in Darlehen mit einer BuyBack-Garantie investiert werden. Nachdem ich den Autoinvest eingerichtet hatte, wurden meine 250 € in die gewünschten Darlehen investiert. Wie oft ich den Autoinvest nachjustieren muss, wird einer der Faktoren sein, die entscheiden, ob Twino eine gute Alternative zu Mintos ist.

Sowohl die Videos von anderen Anlegern, als auch mein erster Eindruck von Twino sind sehr positiv. Besonders dass man mit zwei Blicken einen guten Überblick über das bestehende Investment erhält, zeichnet diese Plattform aus.