Dividendendepot – Diese Neukäufe habe ich getätigt

Im November 2019 habe ich das erste Mal seit langer Zeit Verkäufe durchgeführt. Der Grund dafür war, dass die Unternehmen Deutsche Telekom und HSBC nicht mehr zu meinem Depot gepasst haben. Die Deutsche Telekom hat ihre Dividende deutlich gekürzt und sich damit für mich disqualifiziert. Bei der HSBC war die jahrelange schlechte Performance und die Ausblickssenkung für 2020 der ausschlaggebende Grund. Durch die beiden Verkäufe hat sich nun ordentlich Kapital angesammelt, welches ich wieder in mein Dividendendepot investieren will.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen des Beitrags und den Kurvorstellungen meiner neuen Unternehmen.

weiterlesen

ROIfolio – Performance auf einen Blick

Auf meinem Weg zur finanziellen Freiheit teste ich immer wieder verschiedenste Tools die mir meine Arbeit erleichtern sollen. Dabei teste ich unterschiedliche Exceltabellen zur Bewertung von Immobilien oder auch Apps zur Portfolioüberwachung. Da mein Aktiendepot sehr umfangreich ist habe ich noch keine App gefunden, die mir auf eine einfache Art einen Überblick geben konnte. Vor kurzem bin ich auf die App ROIfolio aufmerksam geworden. Ziel der App ist es schnell und einfach einen Überblick über die Rendite des Depots zu erhalten.

In diesem Beitrag stelle ich Euch die unterschiedlichen Funktionen der App vor. Dabei gehe ich auch darauf ein, warum diese App sich besonders für Dividendeninvestoren eignet.

weiterlesen

Dividendendepot – Diese Werte habe ich verkauft

Auch wenn ich grundsätzlich alle Aktien mit dem Willen kaufe sie für die Ewigkeit zu halten, darf dies nicht im blinden Aktionismus enden. Das bedeutet, dass man in regelmäßigen Abständen seine Positionen überprüfen muss. Wenn ich dabei feststelle, dass eine Aktie nicht mehr in mein Dividendendepot passt, verkaufe ich diese. Auch wenn seit Anfang des Jahres freenet ein Wackelkandidat war, hat es zwei andere Unternehmen getroffen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen des Beitrags.

weiterlesen

Depotentwicklung bis zum 01.11.2019

Für Investoren zeigte sich der Oktober von seiner besonders schönen Seite. Am Ende des Monats stand für unseren Leitindex ein Plus von 4 % zu Buche. Dies lag vor allem daran, dass es in den Brexit-Verhandlungen Stück für Stück vorwärts ging. Ein weiterer positiver Treiber war die erneute Zinssenkung der US-Notenbank FED. Die Märkte werden also weiterhin mit viel Liquidität versorgt, die eine Anlageklasse sucht. Die Auswirkungen dieser Ereignisse auf meine Depotentwicklung stelle ich Euch in diesem Beitrag vor.

weiterlesen

Depotentwicklung bis zum 01.02.2019

Kaum zu glauben, aber wahr! Wir haben bereits den ersten Börsenmonat im Jahr 2019 hinter uns. Da ich diesen Monat drei mal auf Dienstreise war, kam mir die Zeit wahrscheinlich noch kürzer vor. Ebenfalls zeigen meine Dienstreisen, dass man als Buy-and-Hold-Anleger nicht viel Zeit für sein Depot aufwenden muss. Ist man von einem Unternehmen überzeugt, überprüft man ein bis zwei mal im Jahr, ob die Gründe für die Überzeugung noch vorhanden sind. Ist dies der Fall, bleibt das Unternehmen im Depot. Falls die Gründe nicht mehr vorhanden sind, wird das Unternehmen verkauft.

weiterlesen

Altria – der ewige Zigarettenriese?

Die Altria Group, ist der größte an der Börse gelistete Zigarettenkonzern der Welt. Die Zigarettenindustrie galt in der Vergangenheit als krisensichere Branche, da Rauchen in allen Gesellschaftsschichten akzeptiert war und jede Preiserhöhung von den Konsumenten hingenommen wurde. Doch im letzten Jahrzehnt hat sich dieses Bild stark gewandelt. Sowohl in den USA, als auch in Europa sind die Zahlen der Rauchenden rückläufig. Erkennbar ist diese wacklige Zukunft an der Kursentwicklung von Altria, welche in den letzten drei Jahren von 70 € auf 38 € gefallen ist. Allerdings bieten Zigarettenaktien nun eine verlockende Dividendenrendite von über 7 %. Dadurch sind die Altria-Aktien besonders für Einkommensinvestoren wie mich interessant.

weiterlesen

Depotentwicklung bis zum 04.01.2019

Der Dezember war ein Börsenmonat mit einer sehr hohen Volatilität. Wenn man die Volatilität mit den Vormonaten vergleicht, war diese zwar nur unwesentlich höher. Allerdings war es diesen Monat sehr auffällig, dass es zu starken Kursausschlägen kam, ohne dass es besondere Ereignisse gab. Zum Beispiel stieg der Dow Jones am Mittwoch nach den Weihnachtstagen um 1.000 Punkte, ohne dass es dafür einen relevanten Grund gab.

Des Weiteren befinden wir uns aktuell in einem 90-Tageszeitraum, in dem China den USA Zugeständnisse machen soll. Sollte es keine Zugeständnisse geben, wird ein neues Kapitel im Handelsstreit beginnen und die Volatilität wird weiter zunehmen.

weiterlesen

Dividendeneinnahmen 2018

Meine Dividendeneinnahmen 2018 (Stand 31.12.)

Wie versprochen stelle ich Euch heute meine aktualisierten Dividendeneinnahmen vor. Auch im vierten Quartal haben mich einige meiner Unternehmen durch eine Dividendenauszahlung erfreut. In diesem Beitrag werde ich prüfen, ob ich mein Jahresziel von 1.000 € Dividendeneinnahmen erreicht habe oder nicht. Ebenfalls werde ich Besonderheiten bei den Einnahmen erklären.

weiterlesen

Performance meiner Aktien (bis 01.12.2018)

Auch der Börsenmonat November war für unsere Aktien ein sehr wackliger Monat. Am Anfang des Monats sah alles nach einer Erholung der Aktienmärkte aus. Der DAX stieg von 11.300 auf 11.600 Punkte an und die Medien berichteten wieder deutlich freundlicher über die mögliche Zukunft. Allerdings holte den DAX die Hängepartie um den Brexit und andere Nachrichten schnell wieder ein und ließen ihn auf 11.100 Punkte abstürzen. Von diesem Tief erholte der DAX sich zum Ende des Monats und schloss mit –0,4% knapp unter dem Monatsanfang. weiterlesen