Baytex Energy – Update nach den Q.3 Zahlen

5
(1)

Ende August 2021 habe ich hier Baytex Energy vorgestellt. Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen kanadischen Ölförderer. Dieser war in den letzten Jahren durch eine Kombination aus zu hohen Schulden und zu niedrigeren Ölpreisen ordentlich in Schieflage geraten. Durch massive Kostensenkung und die nun wieder gestiegenen Ölpreise wurde der Titel für mich zu einer interessanten Spekulation.

Heute stelle ich Euch meine Meinung zu dem Titel nach den Q.3 Zahlen vor. Viel Spaß beim Lesen!

Wenn Ihr den ersten Beitrag zu dem Titel noch nicht gelesen habt könnt, Ihr dies hier nachholen.

Lies auch: Baytex Energy Aktienanalyse – Hochspekulativ!

Bevor ich zu den Zahlen komme, möchte ich hier aber auch nochmal darauf hinweisen, dass es sich bei dem Wert um einen Small-Cap aus dem Ausland handelt. Der Titel bleibt weiter eine riskante Spekulation und jeder ist für sein Handeln an der Börse selbst verantwortlich.

Verbesserte Schuldensituation nach Q.3

Quartalsbericht Baytex Energy
Quartalsbericht Baytex Energy

Wenn ich ein angeschlagenes Unternehmen kaufe, ist es für mich das wichtigste, dass dies dem Unternehmen bewusst ist und aktiv an der Bilanz gearbeitet wird. Eine rote Flagge wäre für mich gewesen, wenn Baytex Energy die hohen Erträge für neue Projekte genutzt hätte anstatt für den Schuldenabbau. Durch zu viele Projekte und zu wenig Ertrag geriet Baytex schließlich erst in diese ernste Situation.

Daher freut es mich, dass auch im dritten Quartal weitere 65 Mio $ Schulden vorzeitig zurückgezahlt wurden. Für das gesamte Jahr wurden damit bisher 283 Mio. $ tilgt. Des Weiteren wurden 200 Mio $ von einer Anleihe vorzeitig zurückgekauft. Hier spart man ab sofort 5,625 % an Zinsen.

Gesteigerte Ertragskraft

Das Management hat die gestiegenen Ölpreise dafür genutzt und bereits jetzt 42 % des Öl, welches 2022 gefördert wird, verkauft. Dabei hat man eine Vereinbarung getroffen, welche für diese 42 % einen Mindestpreis von 57,76 $ und einen Höchstpreis von 67,51 $ garantiert.

Dadurch ist man bereits jetzt für das Jahr 2022, auf der sicheren Seite und wird nicht wieder in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Mit der restlichen noch nicht verkauften Fördermenge hat man zudem die Chance an höheren Ölpreisen zu verdienen. Natürlich liegt hier auch ein Risiko, falls der Ölpreis erneut stark fällt.

Fünf-Jahres-Plan mit Blick auf den Ölpreis

Baytex Energy- Fünf Jahres Plan
Baytex Energy- Fünf-Jahres-Plan

Zuletzt stellt Baytex noch drei mögliche Szenarien vor, wie sich die Schuldenlast bei verschiedenen Ölpreisen entwickeln würde. Im best case wäre man 2024 schuldenfrei. Hierfür wird ein durchschnittlicher Ölpreis von 75 $ benötigt. Aber auch im schlechtesten Fall wird die Schuldenlast erheblich reduziert und das Unternehmen kann sich weiterentwickeln. Bei diesem Szenario wird mit einem Ölpreis von 55 $ gerechnet.

Da der Ölpreis aktuell sogar über 75 $ liegt, zielt meine Spekulation darauf ab, dass Baytex Energy mindestens das durchschnittliche Szenario erreichen kann. Im besten Fall könnte man sogar besser abschneiden als hier dargestellt.

Wie gehe ich weiter vor?

Nach den Q3. Zahlen habe ich meine Baytex Energy Position um 300 Aktien auf nun 1.000 Aktien erhöht. Dadurch stieg mein Einstiegskurs zwar etwas, aber da ich das Unternehmen auf einem sehr guten Weg sehe, ist dies der für mich logische Schritt gewesen.

Um festzustellen, ob mein Investmentcase intakt ist, verfolge ich die Ölpreisentwicklung des WTI sehr eng. Hier achte ich besonders auf den durchschnittlichen Wochenkurs. Je länger dieser über 65 $ bleibt, desto wahrscheinlich ist es für mich, dass meine Spekulation weiter positiv verläuft.

Ebenfalls gehe ich davon aus, dass das Unternehmen ab nächstem Jahr wieder eine Dividende zahlen wird und/oder Aktienrückkäufe tätigt. Beides würde dem Kursverlauf zusätzlich helfen.

Bei einem Kurs von um die 4,50 € habe ich mir vorgenommen, 400 bis 500 Aktien zu verkaufen. Dadurch hätte ich meinen Einstand und einen kleinen Gewinn rausgenommen und würde nur noch mit Gewinn weiter spekulieren.

Ein neuer weltweiter Lockdown, Flugverbote oder ein Herunterfahren der Wirtschaft wären für mich Anlässe um die Spekulation vorzeitig zu beenden.

Nach den nächsten Quartalszahlen, werde ich Euch mit einem neuen Update versorgen.

Dieser Beitrag dient lediglich der Information und stellt die Gedanken des Autors dar. Deshalb handelt es sich hierbei um keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung. Jeder Anleger ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.