Mein Sparplandepot: 18,10% nach 27 Monaten

4.3
(7)

Neben meinem bekannten Dividendendepot, stelle ich hier unregelmäßig mein Sparplandepot vor. Hier gesparte ich monatlich drei Etf’s und zwei Aktien. Durch die vergleichsweise „niedrige“ Sparrate, entwickelt sich das Depot relativ ruhig. Da sich das Jahr aber mit großen Schritten dem Ende nähert, möchte ich die Gelegenheit nutzen und nach 10 Monaten wieder in das Depot blicken.

Viel Spaß beim Lesen!

Rückblick in den Februar 2021

Im Februar hatte ich in mein Sparplandepot 2.105,90 € eingezahlt. Das Depot stand damals mit 14,88 % im Plus, was einem Depotwert von 2.410,20 € ausmacht.

Das Depot hat seitdem nicht mal ein Plus von 4 % erreicht. Dies liegt vor allem daran, dass ein Großteil des Kapitals erst einen kurzen Zeitraum investiert ist und noch nicht richtig „arbeiten“ konnte. Auf der anderen Seite haben sich auch nicht alle Werte im Sparplan gut entwickelt. Ich ändere an den Sparplänen aber nichts, da genau diese Phasen die Phasen sind, in denen ich günstig einkaufen kann.

Meinen letzten Blick ins Sparplandepot findest du hier: Mein Sparplandepot: 14,88 % nach 17 Monaten

Je länger mein Depot gespart wird, umso weniger fallen die neuen Sparraten dort ins Gewicht.

Nun gucken wir aber auf den aktuellen Stand!

Mein Sparplandepot am Jahresende

Sparplandepot
Sparplandepot

Während mein Depot beiM letzten Update nur 313,30 € im Plus stand, vergrößert sich das Plus deutlich auf 629,67 €.

Die Wertentwicklungen der einzelnen Positionen könnten dabei nicht unterschiedlicher sein. Glänzte letztes Mal noch mein Gaming ETF mit einem Plus von 24,5 %, ist dieses nun auf 7,33 % zusammengeschmolzen. Meine Visa Aktie hingegen macht schon seit Beginn des Depots nichts. Immerhin vergrößert sich das Plus von 3,95 % auf 8,07 %.

Positiv überraschten mich meine Berkshire-Aktien und mein NASDAQ-Etf. Berkshire legte einen Sprint hin und stieg von 6,91 % auf 31,10 %. Die NASDAQ hingegen behielt ihren positiven Trend bei und stieg von 36,51 % auf 50,22 %.

Mein einziger Verlustbringer ist ein Etf auf die Hong Konger Aktien. Wer die Gebären der chinesischen Regierung in den letzten Monaten verfolgt hat, kann von dieser Entwicklung kaum überrascht sein.

Änderung im Sparplandepot

Zum Ende des Jahres nehme ich nur eine minimale Änderung vor. Ich erhöhe meinen Sparplan auf Hong Kong Aktien von 27 € auf 30 € im Monat. Gerade in schwache Phasen sollte man meiner Meinung nach ordentlich Anteile einsammeln. Dabei muss man aber den Spagat schaffe und darf diese Position nicht übergewichten.

Daher werde ich diese Sparrate auch im ganzen Jahr 2022 nicht erhöhen.

Bitte beachtet, dass es bei den hier aufgeführten Wertpapieren um keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung handelt, sondern lediglich um Titel, die mein eigenes Depot ergänzen. Jeder Anleger ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.