Mein passives Einkommen im Januar 2021

4
(4)
passives Einkommen
Mein passives Einkommen im Januar 2021

Nach der Flut an Beiträgen im Januar, welche sich mit dem Abschluss des Jahres 2020 beschäftigten, kommt der Beitrag über mein passives Einkommen vom Januar recht spät. Der Grund dafür ist zugegeben ein kleines Motivationstief, welches aber nun überwunden ist. Ab jetzt wird die bekannte Tabelle über mein passives Einkommen um den Bereich PV-Anlage erweitert. Wirklich thematisieren werde ich sie aber nur alle drei Monate. Ich kann an dieser Stelle schon verraten, dass das neue Jahr direkt mit einem Rekord gestartet ist.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

Mein passives Einkommen aus Immobilien

Im Januar erhielt ich 2.290 € an Mieteinnahmen. Wenn man aus dem Dezember die zwei nachgezahlten Garagenmieten heraus rechnet ist dies bis jetzt mein bester Monat. Ich hatte zwar auf eine Mieterhöhung aufgrund von Corona verzichtet, allerdings griff trotzdem bei einer anderen Wohnung mein Staffelmietvertrag. Zugegebenermaßen musste ich meinen Mieter erst an die Erhöhung erinnern, aber er überwies schnell die fehlenden 10 €. Auch den Dauerauftrag hat er nun nach eignen angaben erhöht. Damit bin ich mit meinem Staffelmietvertrag sehr zufrieden.

Lies auch: Staffelmiete – Die Arbeitserleichterung für Vermieter?

Höchstwahrscheinlich werde ich zukünftig bei jeder Neuvermietung eine Staffelmiete abschließen. Damit haben beide Seite über Jahre Planbarkeit und ich spare mir die Mühe Fristen einzuhalten.

Abhängig von der Coronaentwicklung werde ich die ausgesetzt Mieterhöhung dieses Jahr früher oder später nachholen. Des Weiteren werde ich dieses Jahr das erste Mal bei zwei Wohnungen die Nebenkosten erhöhen. Ich zahle lieber zu viel erhalten Geld zurück, als 50 € hinterher zulaufen.

Mein passives Einkommen aus Dividenden

Mit dem Januar beginnt auch meine Aufholjagd, um den Dividendenrückgang 2020 auszugleichen. Insgesamt gingen 69,21 € an Dividenden auf meinem Konto ein.

  • Altria 20,69 €
  • Main Street 8,52 €
  • Bank OZK 13,54 €
  • China Water 23,83 €
  • Stryker 2,63 €

Damit stiegen meine Dividendeneinnahmen im Januar im Vergleich zum Vorjahr um 13,9 %. Das ist zwar nicht schlecht, kann aber als nicht mehr als ein Anfang gewertet werden. Für dieses Jahr plane ich mit einer Dividendensteigerung von 40 %.

Optionsverkäufe

Durch Optionsverkäufe nahm ich im Januar 216 € ein. Dies gelang mir vor allem durch eine Option auf meine Carnival-Aktien. Dort setzte ich einen Strike von 24,50 $ an. Da beim Eröffnen der Position nicht viel zum Erreichen des Strikes fehlte, zahlte der Markt hierfür eine hohe Prämie. Sollten mir die Aktien tatsächlich ausgebucht werden, erhalte ich 2.450 $ Liquidität zurück.

Blog

organische Blogaufrufe
Blogaufrufe über Google im Januar 2021

Mit 490 organischen Aufrufen erholten sich meine Aufrufe deutlich vom Dezembertief. Dieses lag bei 386 Aufrufen. Ich bin gespannt, ob ich im kurzen Monat Februar den Erholungstrend weiter halten kann.

Mit 18,23 € steuerte der Blog ebenfalls einen kleinen Beitrag zu meinem Einkommen bei.

Mein passives Einkommen aus meiner PV-Anlage

Bei den Einnahmen aus meiner PV-Anlage hoffe ich, dass diese noch passiver werden als von meinen Dividenden. Sollte es bei der Anlage keine Störungen oder Defekte geben, muss ich meinen Eltern jedes Quartal nur den Verbrauch melden. Eigentlich gehören die 185 € ins Jahr 2020. Ich hatte allerdings wenig Lust, die Kategorie in die Aufstellung für das letzte einzuarbeiten und habe sie daher mit ins neue Jahr genommen. Versteuert wird sie natürlich im richtigen Jahr.

Bei der Wirtschaftlichkeit rechne ich für das Jahr mit einer Stromerzeugung von 8.500 kWh, wovon 3.500 kWh meine Eltern verbrauchen. Den Verbrauch vergüten mir meine Eltern mit 25 Cent je kWh.

Eine erstes Fazit, ob meine Annahme zur Wirtschaftlichkeit aufgeht, erhaltet Ihr nach dem Abschluss des ersten Quartals.

Unerwartete Kosten

Hier startet das neue Jahr sehr gut. Es gab keine unerwarteten Kosten.

Überschuss und Zielerreichung

Im Januar 2021 lag mein Überschuss bei 1.542,44 €. Meine Zielerreichung lag in diesem Monat bei 73,45 %. Die durchschnittliche Zielerreichung liegt logischer auch bei 73,45 %. Dieses Jahr will ich eine durchschnittliche Zielerreichung von über 60 % erreichen.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Überschuss um 479,45 €.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.